SCHARNIERGURTFÖRDERER

Wir liefern komplexe Großsammelanlagen zur Schrottentsorgung und sind Spezialisten zur vollautomatischen Beschickung von Schrottcontainern einschließlich Containerwechsel-systemen. Die bei Entsorgungsanlagen verwendete Stahlskelettbauweise des Gerüstes sowie, wenn erforderlich, die Verwendung von Rotationsbürsten oder Vibrationsantrieben zur Reinigung des Gurtes sorgen dafür, dass Ihre Anlage einfach gewartet werden kann und ihre Funktion dauerhaft erfüllt.

In der Vergütungstechnik werden Stahlscharniergurtförderer als Tauchbadförderer (Austragförderer) für leichtere Gesenkschmiedeteile, bspw. Schrauben, Kegelräder oder Lagerringe mit 1-5 kg pro Stück in Wasser-, Emulsions- und Ölabschreckbädern eingesetzt.

Unsere Scharniergurtförderer zur Entsorgung von Stanzschrott sind so aufgebaut, dass sich nirgendwo dünne Blechteile mit ihren z.T. sehr spitzen und scharfkantigen Formen einklemmen bzw. festsetzen können. Die Spaltweiten der Stahlscharniere sind äußerst eng gehalten, die Scharniergurtoberfläche ist plan und eben und seitliche, umlaufende Bordkanten begrenzen den Förderquerschnitt an den Seiten.

GESCHWEISST
Linienführung jegliche Linienführung möglich
Teilung
Ab T50 (50.8mm), T60 (63 mm), T100 (101,6 mm), T125 (125 mm), T150 (152.4 mm), T160 (160 mm) und T200 (200 mm)
Blechdicke individuell
Werkstoff Alle Teilungen sind in Normalstahl und Edelstahl lieferbar. Die Grundplatte ist ebenso in Hartstahl ausführbar.
Nutzbreiten 200 – 1600 variabel
GESTANZT
Linienführung jegliche Linienführung möglich
Teilung
T12 (12.7mm), T20 (19.05 mm), T30 (31.75 mm), T40 (38.1 mm), T50 (50,8 mm), T63 (63 mm) , T125 (125 mm), T150 (152.4 mm)
Blechdicke von 1.25 mm bis 6.0 mm, für die Teilungen T63 und größer stehen jeweils 2 Blechdicken zur Auswahl
Werkstoff Die Teilungen bis einschließlich T125 sind generell in Normalstahl und Edelstahl lieferbar. Zielgerichtet auf eine Minimierung der Spaltmaße setzen wir im Normalstahlbereich für die Teilungen T12, T20 und T40 kaltgewalztes Material ein. Eine Sonderrolle nimmt die Teilung T30 ein. Aufgrund der Blechdicke von 3.0 mm, einem Querstabdurchmesser von 10.0 mm und speziell für den Antrieb des Gurtes an der Scharnierrollung entwickelt, bietet dieses Segment eine äußerst massive Alternative zu den marktgängigen Scharnierbandketten. Generell sind alle Teilungen mit einem Antrieb über die Scharnierrollung erhältlich, d.h. die seitlichen Ketten können entfallen.
Nutzbreiten bis max. 3500 mm
Steilförderung bis 85°

Der Scharniergurtförderer

Lesen Sie hier mehr über den Scharniergurtförderer und seine Optionen.

Bei Fragen oder Interesse kontaktieren Sie uns gerne direkt!

 


VERTRIEBSLEITUNG

Aydin Nagel

  +49 2853 9144-56


VERTRIEB

Frank Dunkel

  +49 2853 9144-22


VERTRIEB

Knut Engeland

  +49 2853 9144-23


VERTRIEB

Benjamin Knopp

  +49 2853 9144-38


TEAMASSISTENZ

Martina Mack

  +49 2853 9144-21

VORTEILE

  • Robuster als andere Konstruktionen
  • Durchgehende Scharniere bei sämtlichen Nutzbreiten (Keine Breitenstückelung)
  • Schneller Austausch von Scharnieren
  • Hohlbolzen der Ketten ohne Verschleiß durch Zugkräfte
  • Querstäbe weitestgehend frei von Scher- und Biegespannungen
  • Optimale Abdichtung ohne vorstehende Konturen mittels PR-Rinnenkanten
  • Stahlblockleisten (zur Abdichtung und Einführung der Fördergutes)
  • Hohlbolzen-Kette mit Bundlaufrolle
  • Weitgehend wartungsfreie Antriebs- und Spannungsorgane

SCHARNIERGURTFÖRDERER

Robuste und flexible Lösung

Die individuelle konstruktive Ausführung unserer Scharniergurtförderer und Scharnierplattenbänder ist auf größte Haltbarkeit und somit höchste Verfügbarkeit Ihrer Produktionsanlagen ausgerichtet. Weiterhin liefern wir die unterschiedlichsten Anbaukomponenten wie z. B. Schwenkrutschen und Mehrwegeweichen.

 

H-AUSFÜHRUNG

L-AUSFÜHRUNG

Z-AUSFÜHRUNG

SCHARNIERSEGMENTE

Geschweißt oder Gestanzt

Der Transport von schweren Gussteilen oder glühenden Schmiedestücken bei Umgebungsbedingungen wie Hitze, Zunder, Sand und Wasser erfordert widerstandsfähigste Förderbänder. Unsere Scharniergurtförderer mit komplett geschweißten Scharniersegmenten sind diesen Anforderungen gewachsen.

Bei der Gestaltung des Scharniersegmentes sind aus konstruktiver Sicht kaum Grenzen gesetzt. Handelsübliche Stahlprofile oder Stahlbleche, optional mit Aussteifungen, werden mit Scharnieraugen aus nahtlos gezogenem Stahlrohr meist bei planer Scharnieroberfläche verschweißt. Aufgrund dieser Flexibilität sowie der Möglichkeit, je nach Förderguttemperatur definierte Spaltmaße zwischen den Scharnieren einzustellen, ist jeder Gurt ein individuelles Lösungskonzept und perfekt zugeschnitten auf Ihr Fördergut.

Unsere Scharniergurtförderer besitzen gestanzte Scharnierglieder aus kalt- bzw. warmgewalztem Stahl hoher Festigkeit und sind heutzutage in der gesamten metallverarbeitenden Industrie, aber auch in vielen weiteren Einsatzgebieten universell einsetzbar. Vielfältige Möglichkeiten zur technischen Ausführung ermöglichen individuelle Lösungskonzepte zugeschnitten auf Ihre Transportaufgabe.

Ungeteilte Scharniersegmente in der für Sie erforderlichen Nutzbreite sowie eine plane Gurtoberfläche durch plane Scharnierkröpfungen mit engsten Bewegungsspalten verhindern wirksam ein Einklemmen des Fördergutes. Aufgrund der hohen Zuverlässigkeit werden unsere Scharniergurtförderer auch für die Entsorgung von Stanzschrott verwendet.

OPTION

Segmentverstärkung

Zur Verstärkung der Segmente ist ein Aufschweißen von Hartstählen möglich. Zudem können die Scharniersegmente durch unterschiedlichste Stahlprofile oder Massivmaterial sowohl von unten als auch von oben verstärkt werden. Das Fördern von empfindlichem Fördergut ermöglichen wir durch aufgeschraubte Kunststoffelemente.

OPTION

Mehrspurigkeit

Bei der mehrspurigen Ausbildung unserer Förderer sind die einzelnen Spuren separate Gurtstränge, getrennt durch fest mit dem Scharniersegment verschweißte einreihige oder doppelreihige Rinnenkanten. Bei der doppelreihigen Ausführung kann zur sicheren Vermeidung einer Teilevermischung ein Blech zwischen den inneren Rinnenkanten eintauchen. Insbesondere bei kleinem Fördergut wird ein einwandfrei getrennter Transport garantiert.

OPTION

Zwei Antriebsvarianten

Alternativen sind der direkte Antrieb über Aufsteckgetriebemotor und der Antrieb über Kettentrieb mit Motorkonsole. Standardmäßig erfolgt der Antrieb des Scharniergurtes durch Eingriff der Kettenräder in die seitlichen Zugketten. Bei beengten Platzverhältnissen oder bei gefordertem seitlichem Abschieben des Fördergutes über das Gerüst bieten wir zudem eine Antriebsvariante ohne seitliche Zugketten. Hierbei wird der Scharniergurt direkt an der Scharnierrollung angetrieben. Diese Variante bezeichnen wir als „Polygonantrieb.

 

  • Aufsteckgetriebemotor
  • Kettentrieb mit Motorkonsole

OPTION

Oberfläche und Rinnenkante

Die adhäsive Neigung des Fördergutes und die Menge der Flüssigkeitsanhaftung entscheiden über die Art der Segmentoberfläche und Rinnenkante. Segmente führen wir genoppt, gelocht, glatt oder kombiniert aus, die Rinnenkanten als PS-Rinnenkante ohne vorstehende Konturen oder als gekröpfte bzw. geschuppte Variante.

OPTION

Ausarbeitung der Mitnehmer

Wir konzipieren die Mitnehmer der Scharniergurtförderer je nach Fördergut, Durchsatzleistung und Anstiegswinkel der Förderstrecke. Bei empfindlichem Fördergut verwenden wir Mitnehmer aus Kunststoff bzw. aufgeschraubte Schutzkappen aus Kunststoff.

OPTION

Kettenausführung

Die Kettenausführung wird je nach verfügbarem Einbauraum und erforderlicher Zugkraft ausgewählt. Hohlbolzenketten mit und ohne Bundlaufrollen stehen in unterschiedlichen Abmessungen zur Auswahl.

Bildergalerie

MEHR WENIGER

TECHNIKUM

Versuche mit Kundenteilen

In unserem Versuchszentrum steht eine Versuchsanlage zur Verfügung, um verschiedene Tests zu fahren. Aufgrund verschiedener Geometrien und Anforderungen können so vorab bereits die Grundlagen gelegt werden, um ein kundenspezifisches und optimales Ergebnis zu erzielen. Für Versuche beim Kunden besteht zudem die Möglichkeit, den Scharniergurtförderer vor Ort zu installieren und für eine Testphase zu nutzen. Sprechen Sie uns gerne darauf an!

 

SIE HABEN
FRAGEN ZUM
SCHARNIERGURTFÖRDERER?


VERTRIEBSLEITUNG

Aydin Nagel

  +49 2853 9144-56


VERTRIEB

Frank Dunkel

  +49 2853 9144-22


VERTRIEB

Knut Engeland

  +49 2853 9144-23


VERTRIEB

Benjamin Knopp

  +49 2853 9144-38


TEAMASSISTENZ

Martina Mack

  +49 2853 9144-21

KONTAKTFORMULAR

Schreiben Sie uns!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach über das nachfolgende Formular. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück!
Alternativ erreichen Sie unsere Zentrale unter der Telefonnummer +49 2853 9144-0.

 

    captcha

    Mit dem Absenden des Kontaktformulars bestätigen Sie die Verarbeitung Ihrer Daten und stimmen der Datenschutzerklärung zu.

    Kontakt

    Sie haben Fragen?

    Rufen Sie uns an unter 02853 9144-0, schreiben Sie uns an info@dr-goessling.de oder einfach über das nachstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

      Mit dem Absenden des Kontaktformulars bestätigen Sie die Verarbeitung Ihrer Daten und stimmen der Datenschutzerklärung zu.

      Jöst Group Logo