DRAHTGURTFÖRDERER

Drahtfördergurte werden aus normalen oder legierten Stahldrähten hoher Festigkeit gefertigt. In großen Fertigungsbreiten mit einer hohen Belastbarkeit und in einem weiten Temperaturbereich finden Drahtgurtförderer vielfältige Einsätze überall dort, wo insbesondere mechanische, chemische, thermische oder sonstige verfahrenstechnische Anforderungen gestellt werden. Unter chemischer Beanspruchung wird ihr Einsatz durch die Verwendung einer breiten Skala chemisch beständiger Stähle und Legierungen in fast allen Korrosionsbereichen ermöglicht.

DRAHTGURTFÖRDERER
Linienführung Mit zwangsgeführten Drahtgurten ist jegliche Linienführung möglich, ungeteilt auch durch verschiedene Ebenen. Freilaufende Drahtgurte sind meist auf gradlinige Linienführung beschränkt, ggf. mit Abknickung horizontal/fallend bzw. ansteigend/horizontal. Sonderbauformen sind auch kurvengängig.
Teilung und Drahtausführungen Wir verbauen alle marktgängigen Gurttypen, d.h. Glieder-, Geflechts- oder Gewebegurte, Drahtösengliedergurte sowie Querstab-, Waben- oder Spiralgurte. Je nach Drahtgurttyp und Werkstoff sind Teilungen zwischen T4 und T50 üblich. Sind durch schweres Fördergut hohe Zugkräfte erforderlich, kombinieren wir einen T50-Drahtgurt und eine T100-Kette. Der freie Querstab des Gurtes wird dabei durch eine auf die Teilung der Kette aufgeschobene Lasche gestützt.
Werkstoff Die Werkstoffauswahl orientiert sich an der geforderten mechanischen, thermischen oder chemischen Beständigkeit und reicht von Normalstahl über Mangan- und Chromnickelstähle bis zu Messing und Phosphorbronze.
Rinnenkante Rinnenkanten können geschuppt oder gekröpft ausgeführt werden.
Mehrspurigkeit Eine mehrspurige Gurtausführung ist realisierbar. Die Spurtrennung wird durch eine Einzel- oder Doppelbordkante erreicht. Bei der doppelreihigen Ausführung kann zur sicheren Vermeidung einer Teilevermischung ein Blech zwischen den inneren Rinnenkanten eintauchen. Insbesondere bei kleinem Fördergut wird ein einwandfrei getrennter Transport garantiert.
Kettenausführung Die Kettenausführung wird je nach technischer und chemischer Anforderung, verfügbarem Einbauraum und erforderlicher Zugkraft ausgewählt. Eingesetzt werden unsere bewährten Hohlbolzenketten
Antrieb Alternativen sind der direkte Antrieb über Aufsteckgetriebemotor und der Antrieb über Kettentrieb mit Motorkonsole ober- oder unterhalb des Förderers. Der Antrieb des Gurtes erfolgt durch Eingriff der Kettenräder in die beiden Zugketten.
Mitnehmer Wir konzipieren die Mitnehmer der Drahtgurtförderer je nach Fördergut, Durchsatzleistung und Anstiegswinkel der Förderstrecke. Diese werden von oben in zwischen die Spiralen eingeschobenen Flacheisen geschraubt.

Der Drahtgurtförderer

Lesen Sie hier mehr über den Drahtgurtförderer und seine Optionen.

Bei Fragen oder Interesse kontaktieren Sie uns gerne direkt!

 


VERTRIEBSLEITUNG

Aydin Nagel

  +49 2853 9144-56


VERTRIEB

Frank Dunkel

  +49 2853 9144-22


VERTRIEB

Knut Engeland

  +49 2853 9144-23


VERTRIEB

Benjamin Knopp

  +49 2853 9144-38


TEAMASSISTENZ

Martina Mack

  +49 2853 9144-21

H-AUSFÜHRUNG

L-AUSFÜHRUNG

Z-AUSFÜHRUNG

DRAHTGURTFÖRDERER

Freilaufend oder zwangsgeführt

Freilaufende Drahtgurte werden über Reibschluss durch eine Antriebstrommel angetrieben. Gummierte bzw. keramisch belegte Antriebstrommeln erhöhen die übertragbare Zugkraft, zudem lässt sich der Umschlingungswinkel durch sogenannte Einschnürrollen vergrößern.

 

Die erreichbaren Fördergeschwindigkeiten der Drahtgurtförderer liegen im Bereich bis drei Meter pro Minute. Je nach Belastung und Einsatzbedingungen erfolgt die Abtragung des Gurtes im Obertrum über Stahlblech, Gleitleisten oder Tragrollen. Die Linienführung ist meist gradlinig, gegebenenfalls mit Abknickung horizontal/fallend bzw. ansteigend/horizontal. Die Gurtspannung des Förderers erfolgt durch Spannspindeln, federbelastend, durch das Eigengewicht des Gurtes oder durch sogenannte Gewichtswalzen. Zwangsgeführte Drahtgurte haben zur Lastabtragung seitliche Hohlbolzenketten mit Laufrollen, in die die Kettenräder zum Antrieb eingreifen. Der Formschluss ermöglicht einen schlupffreien Antrieb

auch bei schwerem Fördergut. Im Vergleich zu freilaufenden Gurten sind somit deutlich höhere Fördergeschwindigkeiten erreichbar. Auch der Endumlenk-Durchmesser bzw. die Baugröße der Drahtgurtförderer können klein gehalten werden. Durch die Zwangsführung und das Aufschrauben von Mitnehmern können mehrere Neigungswinkel durchfahren werden. Seitliche Rinnenkanten erhöhen den Förderquerschnitt und dichten die Seiten ab. Die an sich hohe Dichtigkeit der Gurtoberfläche lässt sich durch in die Spiralen eingeschobene Elemente wie z.B. Wellbleche und Einlegebleche noch weiter verbessern. Die Gurtspannung wird erreicht durch Spannelemente an den Umlenkungen.

VORTEILE

  • Hohe Belastbarkeit
  • In hohen Temperaturbereichen einsetzbar
  • Große Durchlässigkeit für Flüssigkeiten
    und Luft
  • Wartungsarm
  • Hohe Standzeiten
  • Große chemische Beständigkeit

EINSATZGEBIET

Tauchbadanlagen

Neben dem Gebrauch unserer Drahtgurtförderer zum reinen Teiletransport bzw. als Bestandteil von wärmetechnischen Anlagen stellt die Verwendung als Tauchbadförderer ein weiteres großes Einsatzgebiet dar. Diese Tauchbadanlagen liefern wir komplett inklusive Becken, Rückkühlanlage und Badheizung.

 

ENGMASCHIG & WEITMASCHIG

Hohe Lasten und Durchlässigkeit

Engmaschige Drahtgurtgeflechte ermöglichen hohe Zugbelastungen durch den großen Gesamtquerschnitt der Wendeln. Auch große Auflasten lassen sich deshalb mit dem Drahtgurtförderer transportieren. Trotz der erforderlichen Abtragung des Gurtes auf Blechen oder Gleitleisten sind durch die große Auflagefläche hohe Standzeiten erreichbar. Bei hohen punktuellen Belastungen des Gurtes durch das Fördergut steht als Alternative unser Stahl-Laschengurt zur Auswahl.

Insbesondere in der Lebensmittelindustrie werden die weitmaschigen Drahtgurte für Überzug-, Trocknungs- oder Heizprozesse eingesetzt. Zudem ermöglichen sie den Transport von leichten Gütern und finden in Kühl- oder Waschprozessen Verwendung.

OPTION

BY-Abkühlung

Aufgrund der hohen Durchlässigkeit eignen sich Drahtgurte hervorragend für die BY-Abkühlung, das bedeutet der gesteuerten Abkühlung aus der Umformwärme durch Ventilatoren. Da Drahtgurte für Teilegewichte bis ca. 5 kg geeignet sind, setzen wir bei größeren Stückgewichten alternativ unsere Laschengurte oder Rollenkettenförderer ein.

SIE HABEN
FRAGEN ZUM
DRAHTGURTFÖRDERER?


VERTRIEBSLEITUNG

Aydin Nagel

  +49 2853 9144-56


VERTRIEB

Frank Dunkel

  +49 2853 9144-22


VERTRIEB

Knut Engeland

  +49 2853 9144-23


VERTRIEB

Benjamin Knopp

  +49 2853 9144-38


TEAMASSISTENZ

Martina Mack

  +49 2853 9144-21

KONTAKTFORMULAR 

Schreiben Sie uns!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach über das nachfolgende Formular. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück!
Alternativ erreichen Sie unsere Zentrale unter der Telefonnummer +49 2853 9144-0.

 

    Geben Sie bitte die Zeichen aus dem Bild in das nachfolgende Feld ein.

    captcha

    Mit dem Absenden des Kontaktformulars bestätigen Sie die Verarbeitung Ihrer Daten und stimmen der Datenschutzerklärung zu.

    Kontakt

    Sie haben Fragen?

    Rufen Sie uns an unter 02853 9144-0, schreiben Sie uns an info@dr-goessling.de oder einfach über das nachstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

      Geben Sie bitte die Zeichen aus dem Bild in das nachfolgende Feld ein.
      captcha

      Mit dem Absenden des Kontaktformulars bestätigen Sie die Verarbeitung Ihrer Daten und stimmen der Datenschutzerklärung zu.

      Jöst Group Logo